Berichte

Tief im Westen, VfL Bochum-VfB 1:1

Nach einer hoffnungsvollen Sieggesserie in der Bundesliga, die nur durch ein peinliches Pokalaus getrübt wurde, fuhren wir jecken Biber mit dem Tchiboticket frohen Mutes in Richtung Grönemeyer-City! Die Fahrt wurde versüsst durch Havannarum eines Geburtstagskindes, somit war es ausnahmsweise ausgeschlossen, nüchtern anzukommen. 

Weiterlesen: Tief im Westen, VfL Bochum-VfB 1:1

Schleckese vs Pfannenlecker oder Frisch vom Schiffa allez

Nach einem sensationellen Rückrundenstart, wollte man sich eines der vorgezogenen Abstiegsendspiele natürlich nicht entgehen lassen und beschloss dank der günstigen Tchibo Tickets mal wieder eine ICE bzw Deutsche-Bahn Bistroszenen Fahrt zu starten. Mit dabei Captain Bligh, der staatsgeplagte Boxer, Bombese sowie der schreibende Zünftling.
Ferner anwesend die Mitstreiter des roten Ried (red reed), welche zur allgemeinen Erheiterung einen Rahmen frisch gezapftem gleich in Ulm präsentierten… sehr zart und ein sattes Lob an dieser Stelle!

Weiterlesen: Schleckese vs Pfannenlecker oder Frisch vom Schiffa allez

Das Wochenende danach

Nachdem man Barcelona halbwegs überstanden hatte, stand kurz darauf bereits der nächste und letzte Wetz im Meisterjahr auf der Bielefelder Alm, oh sorry ***-Arena, auf dem Programm.

Weiterlesen: Das Wochenende danach

Villariba vs. Villabacho oder: "Der Pfannenlecker"

Sodenn stand also im bald ablaufenden Meisterjahr das letzte, leider bedeutungslose Champions League Spiel an, auswärts, bei keinem geringerem als dem FC Barcelona. Jedem Fußballfan schlägt bei diesem Namen der Puls schneller, wie auch uns. So buchte man damals direkt nach der Auslosung einen Flug mit Condor von München aus, dem sich 10 Beavers anschlossen.

Weiterlesen: Villariba vs. Villabacho oder: "Der Pfannenlecker"

"Tout â droit" oder wer sich wo nicht auskennt und warum ?

Nachdem das Losvötzchen uns auch noch den Meister der Grand Nation ins Töpfchen warf, beschloss man rasch dem fröhlichen Treiben beizuwohnen und dem französischen Staate einen kleinen Obolus in Form der horrenden Mautgebühren zukommen zu lassen und charterte einen 9er.
An Bord waren Schunger (mit Druck auf der Flöte), Thomasi, Medizinmann, Pupe, Theodora, (Fuck the pain) Arde, Captain Bligh, Bombese und der Schreiberling.

Weiterlesen: "Tout â droit" oder wer sich wo nicht auskennt und warum ?

   

Mitgliederbereich