Berichte

VfL Osnabrück – VfB Stuttgart, 1:0

Eigentlich sollte das Auswärtsspiel in Osna unser 25 Jahre Bus werden, eigentlich sollte der VfB souverän durch die Bundesliga zwei stürmen, eigentlich müsste Spider-Kuhn bei so einer Tour dabei gewesen sein und eigentlich müsste jeder mal in seinem Leben in Bali (nur nicht Dubai) Urlaub machen. Doch meist kommt es eben anders…

Weiterlesen: VfL Osnabrück – VfB Stuttgart, 1:0

VfB-Dresden 3:1

Nach dem Pokalerfolg beim HSV unter der Woche und dem Einzug ins Achtelfinale, war am ersten Sonntag im Totenmonat November, Dynamo Dresden zu Gast im Neckarstadion. In der Fanszene sicherlich eines der reizvolleren Spiele, wenn man gesehen hat was Dresden mit über 30.000 Mann bei Hertha abgezogen hat. An diesem schmuddeligen Novembertag war die Klasse und Masse der Dresdner aber eher überschaubar und so konnten Sie auf den Rängen nicht an Ihren Sahneauftritt von vor zwei Jahren anknüpfen.

Weiterlesen: VfB-Dresden 3:1

HSV-VfB ole ole - oder was gibt es in Hamburg...Mexikaner!

Zum Zweitligagipfel stand am letzten Oktoberwochenende das wichtige Gastspiel beim HSV auf dem Programm. Letztlich entschied man sich mit Bombers VW-Turbolader-Kutsche gen Hamburg zu fahren. So traf man sich dann auch mittags um eins in Ulm bei Wolfi im Büro. Mit an Bord noch Sebi und der Schreiberling. Natürlich wusste man, dass die Fahrt eher zäh werden wurde und so raubten einen die etlichen A7-Baustellen und Staus schon ein wenig die Nerven.

Weiterlesen: HSV-VfB ole ole - oder was gibt es in Hamburg...Mexikaner!

VfB – Wehen Wiesbaden 1:2

Am 4. Oktober gibt es bei Gott schlechteres als freitags zuerst auf den Wasen und dann zum VfB zu gehen. Dachten sich auch Feierbiest Medes und AK, während Schnarchnasen Sailo und der Schreiberling Maloche und sau knappe Anreise bevorzugten.

Weiterlesen: VfB – Wehen Wiesbaden 1:2

VfB – Fürth 2:0

An einem herrlichen Spätsommersamstag waren einige Biberacher Jünger auf Kos, die anderen bei der Rugby-WM in Japan, wieder andere auf mittäglicher Kneipentour und schlussendlich noch ein paar bei der hauseigenen Teichreparatur, so dass sich stark dezimiert nur Theodora, Sebi und der Schreiberling, verstärkt durch Gruppo-Anti-Walter Leader Scheckese im weiten Rund einfanden.

Weiterlesen: VfB – Fürth 2:0

   

Mitgliederbereich