Regensburg - VfB 2:3

Details

Bei spätsommerlichem Wetter gastierte man am Mangasamsdig also in Regensburg an der schönen blauen Donau. Letztlich bildete die Reisegruppe Sailo und der Schreiberling, sowie Lutze der in Ingoldstadt zustieg und Allesfahrer Strang der wie so oft separat anreiste.

Nach dem man am Freitag den Party-Highlights „Almabtrieb in Oberstaufen“ sowie „Funky Mangafriday“ eine Abfuhr erteilte, konnte man einigermaßen auf sein und so stieg man am Samstagmorgen um 06.13 Uhr gemeinsam mit Sailo in den Zug am Bahnes BC. Nach Einnahme von Brezel und Kaffee in Ulm stieg man in den „agilis“ gen Regensburg. Im Zug traf man dann auch noch Marcel mit seinen Kameraden vom oberen Filstal. Sailo deckte sich für die Fahrt mit drei Flaschen 6,1% Löwenbräu ein, der Schreiberling hingegen wollte erst in Regensburg ein alkoholisches Getränk zu sich nehmen was aber bedauerlicherweise nicht klappte. Der Bierdurst war dann doch zu groß und so brachte Lutze in Inges zwei kühle Flaschen Augustiner mit die dankend verzehrt wurden. Versüßt wurde die Fahrt durch eine Abi-Klasse auf Wanderausflug denen man noch wertvolle Tipps für Ihren weiteren Lebensweg gab. Jederzeit wieder!
In Regensburg angekommen, schlenderte man am Dom vorbei Richtung Donau, wo man an der traditionsreichen Wurstkuchl Platz nahm um Speis und Trank einzunehmen. Man kam sich ein wenig wie auf einem Europacup-Tripp vor…neue Stadt, neues Stadion, fremde Sprache etc…aber man war halt doch „nur“ in Regensburg. Trotzdem eine sehr sehenswerte Stadt! Nach dem man an einem bronzenen Stadtmodell noch von einem Rentner eine kostenlose Vorlesung über die Stadtgeschichte einsaugen durfte, gings dann Richtung Bahnes um dort in die Shuttlebusse zum Stadion einzusteigen.
Nach kurzem Irrlauf landete man dann kurz vor Kick Off im Gästeblock in der ausverkauften Continental-Arena. Die 1. Halbzeit war dann eher kein Leckerbissen und so kam die 0:1 Führung durch Gaucho Gonzalez aus dem nichts. Egal. Nach der Pause kam auch aus dem Nichts der Ausgleich für Reges nach einem völlig unnötigen Elfmeter. Danach zeigten die Brustringträger mehr Power und so köpfte Bades verdient zum 1:2 ein. Man blieb dann auch am Drücker und spielte viele Chancen heraus. Eine nutzte dann der eingewechselte und ehemalige Regensburger Al Ghaddioui und so konnte man sich mit einem 1:3 entspannt zurücklehnen. Aber nur fast. Anstatt das Ergebnis zu sichern lud man Reges dann noch zum 2:3 Endstand ein. Unnötig. Aber am End zählen dann halt die drei Punkte sowie Tabellenplatz 1! Nach Spielende gings dann mit dem Shuttlebus zurück zum Bahnes um noch eine JGA-Abordnung zu unterstützen, ehe man sich mit Proviant für die Rückfahrt eindeckte. Diese verlief dann auch relativ entspannt und amüsant, was auch an unseren Sitznachbarn aus Donau-Ries lag. Danke nochmals für das Ladekabel! Lutze stieg dann in Inges wieder aus und Sailo und ich mussten noch im Zug bis Ulm verweilen um dort dann Richtung BC zu gelangen.
Und so endete ein herrlicher Sonnentag mit einem satten Gruß von der Tabellenspitze.
In diesem Sinne: Wir sind aus Stuttgart, Bad Cannstatt und nicht aus Degerloch…Scheiß Kickers!!!

   

Mitgliederbereich