FC Kölle vs. VfB Stuttgart 2:3

Details

Kurzfristig entschieden sich Elsmar und der Schreiberling doch noch nach Kölle zu wollen und so schlossen wir uns Mosche und Schwiegerpapa Ewald an, um mit der Geschäftskutsche von Mosche nach Köln zu fahren.

Ich startete um 7 Uhr ab Schusselbach über Ummendorf um Elsmar einzusammeln und wir trafen fast pünktlich in Allmendingen zur gemeinsamen Abfahrt ein.
Es begann mit einer Überlandfahrt durch Ortschaften in denen ich noch nie war, Richtung Drackensteiner Hang auf die A8.

Auf der Autobahn lief es optimal und das Navi zeigte uns eine Ankunftszeit von 12:10 / 12:20 Uhr an und man schmiedete schon Pläne ob wir noch in die Innenstadt sollen oder lieber am Stadion noch ein, zwei Bier einnehmen sollen….

Diese Pläne sollten sich aber 65 km vor Köln zerschlagen, Vollgas Stau, Stillstand, es ging teilweise gar nix mehr…. „Kuhunfall“, Vollsperrung! Aber bis zu Ausfahrt waren es noch 2 km und man befürchtete sogar den Kick zu verpassen.
Dann endlich bei der Ausfahrt alle Autos nach links umgeleitet, wir nach rechts gefahren und ich will behaupten alles richtig gemacht, wieder bissle Überland, nach der Sperrung wieder auf die Autobahn und pünktlich um 15:10 Uhr geparkt, reicht doch locker bis zum AnpfiffJ

Das Spiel begann mit einem sehr schläfrigen VfB wie zu besten Zeiten, folgerichtig nach sieben Minuten das 1:0 durch Rentner Pizarro….. Wir wussten teilweise gar nicht wo hinten und vorne ist (besonders in Person Insua und Badstuber) und hatten Glück dass es bis zur 44. Minute nur 1:0 stand.
Aus dem Nichts, 45. / 45.+2 Doppelpack Gomez, 1:2 Pausenführung, die Kölner konnten einem fast schon Leid tun.
Aber wenns läuft, dann läuft es einfach…. Kurz nach der Pause, Andi B. auf der rechten Seite, zieht unwiderstehlich in Robben Manier in die mitte, Flachschuss ins lange Eck, 1:3, Andi Beck!

Das wird es dann endgültig gewesen sein für die Kölner für diese Saison.
Kurz vor Schluss durch einen schönen Freistoß zwar noch das 2:3, aber im Großen und Ganzen brannte in der zweiten Hälfte nix mehr an und so wurde der vierte (!) Sieg in Folge nach Hause gebracht. Fast schon unheimlich, isch des scho no unser VfB?!

Nach einem „Sieger Gaffel Kölsch“ fand man sich wieder am Auto ein und auch bald wieder auf der Autobahn. Mosche flog nach Hause und so war auch ich noch zu einer annehmbaren Zeit um 23:30 Uhr wieder zu Hause.

Vielen Dank an Mosche fürs sichere Kutschen!

Man sieht sich am Sonntag gegen die Bullen, dort nochmal ein Sieg, dann brennt mit 36 Punkten (fast) nichts mehr an….

 

 

 

   

Mitgliederbereich