Aus dem Gästebuch  

Dennis
Hallo VfBler, macht ihr einen Bus nach Bremen? Wenn ja habt ihr noch 3 Plätze übrig? Danke und Gruß Dennis
Tom
Hallo Männers, bin seit kurzer Zeit wieder VFB Fan geworden. Komme ursprünglich aus der VFB Heimat. Durch den Umzug vor über 28 Jahren habe ich den Draht verloren. Jetzt habe ich durch meinen besten Freund in Sindelfingen wieder den Zugang gefunden. Schön wäre es hier neue Freunde zu finden die das gleiche Hobby frönen.............. Würde mich über eine Einladung von euch freuen. Beste...
Bast, Mad Beavers
Hallo Manu, leider ist unser Bus voll, haben nicht mal mehr einen Platz. Sorry
   

HSV vs.VfB 3:1 - Man fasst ES nicht

Details

Nachdem man im Januar noch in Liga 2 am Millerntor aufspielte, war man nun wieder Gast beim Bundesliga-Dino HSV im Volkspark.

Die Planung der Reise verlief etwas schleppend und so entschied man sich am Ende mit Plüsches ab Stuttgart am Freitagabend hoch zu fliegen und am Sonntag dann von Bremen wieder zurück. Neben dem Schreiberling war noch MILF-Hunter Homese mit am Start. Zudem reisten AK und Suhles separat an.
Nach entspannter Bahnfahrt gings mit der S-Bahn zum Flughafen raus wo man Plüschi und kurze Zeit später auch die Kanzach-Brigade begrüßen konnte. Kurz noch ne spärliche Mahlzeit eingenommen und schon war man etwas verspätet in der Luft gen HH. So landetete der Eurowings-Flieger gegen 22.45 Uhr und man eilte auf die Reepes wo man dieses Mal am Hamburger Berg in einem privaten Appartement eincheckte. Die geräumigen, hohen und stuckverzierten Zimmer wussten zu gefallen und außer uns war nur noch ein assliges englisches Paar in der Wohnung, welches man aber nicht sah sondern nur hörte. Kurz frisch gemacht gings dann auch gleich auf den Kiez. Über die Schaufensterpuppenszene startete man dann traditionell in der 99cent-Bar wo nun ein DJ zum Tanz einlädt anstelle der kultigen Jukebox. Kurze Zeit später stießen dann auch noch Scheckese, Wikinger Robbe und die Unlinger dazu und man holte einiges an Stoff auf. Besonders Robbe, der aus Oslo angereist war, zeigte sich extrem motiviert. Über die Rutsche landete man dann schließlich im Frieda B wo man dann auch bis zum Schluss verweilte.
Nach teils unruhiger Nacht spazierte man am Morgen dann in freudiger Erwartung Richtung Hummer Pedersen, dem drittbesten Fischlokal Hamburgs. Unterwegs hielt man noch auf einen Kaffee bei zwei freundlichen Maurinnen und man verweilte noch bei Sonnenschein am Hafen. Um Punkt Zwölf öffnete das HP dann seine Pforten und man wurde über den Hintereingang zum reservierten Tisch begleitet. Für die MB-Gourmet-Szene war der Besuch und die Mahlzeit natürlich ein besonderes Ereignis. Zu den Gaumenfreuden aus dem Wasser wurde ein edler Weißwein serviert. Nach der Mahlzeit wanderte man dann Richtung S-Bahn Königstraße wo man dann Richtung Volkspark fuhr. Mit einer Holstendose in der Hand spazierte man dann noch in den Biergarten hinter dem Gästeblock wo man dann rumasselte und auch noch einen Jägi einnahm. So machte man sich dann auf den Weg ins Stadion wo man dann auch Strang und AK traf. Mit einer Weiß-Roten Begrüßung begann dann das Spiel und man hoffte auf den längst fälligen Auswärtssieg. Leider kam es mal wieder anders. Nach einer skandalösen Gelb-Roten Karte nach 12 Minuten für Burnic und dem Patzer von R-R Zieler, lag man mit zehn Mann 1:0 hinten. Sehr geil!!! Doch man erzwang durch einen Ginni-Elfer das 1:1 und hoffte auf wenigstens einen Punkt. Doch leider vergebens und so kassierte man am Ende eine bittere 3:1 Niederlage. Somit verpasste man den Befreiungsschlag im Abstiegskampf und muss nun gegen den BVB halt wieder punkten.
Nach dem Spiel schlenderte man dann zurück ins Gästezimmer und man zog wenig später los Richtung Cheng Peng zum mahlzeiten. Neben uns plazierte sich eine vierköpfige MILF-Abordnung die sehr gut gelaunt war und auch an unserem Tisch zu gefallen wusste, zumindest bei manchen. Homese wurde dann kurz an die frische Luft geschickt und wurde von der gewerblichen Straßenszene gepflegt, nachdem er sich kurz auf den Asphalt legen musste. Nach einem Glas Wasser und etwas Reis war der Kreislauf wieder in Ordnung und der Nachbartisch besorgte den Rest zum Wohlbefinden von Homese. Es war dann richtig amüsant beim Thai wobei sich manche Gäste unverständlicherweise auch belästigt fühlten. Homese und Plüsches zogen dann weiter ins Gaga und ich suchte noch die Rutsche auf um AK zu treffen. Zu später Stunde traf man sich dann wieder in Angies Nightclub, einem eher gehobenen Laden mit vornehmen Gästen, also genau unser Ding. Mich zog es dann noch weiter ins Thomas Read und zum Abschluss in den Elbschlosskeller wo man einige bekannte Stuttgarter traf. Um drei rum war man dann schon im Nest und etwas später war man dann vollzählig in der Koje. Nach kurzer Nacht verabschiedete man Plüsches gen Flughafen und Homese und ich nahmen im Hbf-Schweinske das Mittagsmahl ein. Mit den Unlingern gings dann per Metronom und Bus nach Bremen wo man dann pünktlich um 17.05 gen Stuggi abhob. Nebenbei organsierte man sich über BlaBlaCar noch nen Kutscher der uns dann am Flughafen abholte und nach Biberach fuhr. Danke Gitarren-Guido! Somit war man pünktlich zum Tatort zu Hause und fiel wenig später mit wirren Gedanken im Kopf ins heimische Bettchen. Bis zum nächsten Mexikaner!!!

Grüße an alle Stuttgarter, Scheckese, Kanzach-Brigade und Robbe aus Oslo, Didi, Schnack, Krause und Uwe sowie die MILF-Szene HH.

 

 

 

   

Mitgliederbereich