Aus dem Gästebuch  

Dennis
Hallo VfBler, macht ihr einen Bus nach Bremen? Wenn ja habt ihr noch 3 Plätze übrig? Danke und Gruß Dennis
Tom
Hallo Männers, bin seit kurzer Zeit wieder VFB Fan geworden. Komme ursprünglich aus der VFB Heimat. Durch den Umzug vor über 28 Jahren habe ich den Draht verloren. Jetzt habe ich durch meinen besten Freund in Sindelfingen wieder den Zugang gefunden. Schön wäre es hier neue Freunde zu finden die das gleiche Hobby frönen.............. Würde mich über eine Einladung von euch freuen. Beste...
Bast, Mad Beavers
Hallo Manu, leider ist unser Bus voll, haben nicht mal mehr einen Platz. Sorry
   

RB Leipzsch-VfB 1:0

Details

Nach der bisherigen düsteren Auswärtsbilanz von 0 Punkten aus 4 Spielen sollte als 5. Auswärtsspiel das Match beim Verein, der Flügel verleiht bzw. selber hat, Rasenballsport Leipzig, anstehn. Beim Schreiben dieses Vereinsnamens vor 9 Jahren hätten alle die Miene verzogen und gefragt, wie bitte, was zur Hölle...???

Tja da sind se aber nun mal in der 1.Liga etabliert inzwischen und Vizemeister sogar geworden, alles andere also als ein easy Spiel und dann noch die Brisanz des unbeliebten Gegners, den ich in Folge der Einfachheit halber RBL nennen werde. Vier wackere Biber wollten auf dieses neue Kreuzle nicht verzichten und machten sich über Elsmar Tours sodenn auf den Weg in die Sachsenmetropole. Mit einer satten IC-Verbindung ging es ab Auges direkt hoch nach Leipzsch, alsbald wurde das Bordbistro in Beschlag genommen, zusammen mit der Brüdener Szene. Botsche liess es sich nicht nehmen, Wodka-RB zu trinken, ich zog einen mega guten Gin-Tonic aka Gin-Terodde vor, den mir Schneider einschenkte, sogar Wacholderbeeren hatten se dabei und Eis! Deluxe!! Pünktlich wie die Maurer erreichten wir Europas grössten Kopfbahnhof und suchten erstmal vergeblich die S-Bahn zum Hotel. Es war schliesslich ne Tram die wir nehmen mussten, 3 Stationen weiter erreichten wir unsre satte Unterkunft, Doppelzimmer für 34 Euro auch noch preislich im Sinne eines jeden Schwaben. Im Rewe Markt nebenan noch schnell Bier gekauft, da es aus unsicheren Quellen hiess, am Stadion gibt es nichts mehr. Dem war aber nicht so, so dass wir auch hier noch zur Ur-Kostritzer Dose greifen konnten. Das neue Zentralstadion, herrlich gelegen an der Weißen Elster, und architektonisch mega wertvoll in den Graswall des alten riesigen Rundes reingebaut, macht doch ordentlich was her. Kein 0815 Baukastenstadion a la Wolfsburg oder Hoffenheim, sondern ja auch extra gebaut für das Sommermärchen 2006, fragt sich nur aus welchen schwarzen Geldtöpfen...:-) Jedenfalls muss ich jetzt auch mal ein Lob loswerden, das ganze Drumherum bei RBL ist sehr angenehm und entspannt, nach der ersten Kontrolle konnten wir uns im Gästebereich frei bewegen und sogar wählen zwischen Sitz- oder Stehbereich, es gab keine Blockkontrollen. Theo und ich wählten den Stehbereich, da Homie KTB, der Wahl-Leipziger, auch dort seinen Platz fand. Stimmungstechnisch waren die Neckermänner von RBL nicht so wirklich schlecht, guter Durchschnitt würd ich sagen. Das Spiel wie jedes Auswärtsspiel der Saison, man spielt ordentlich mit und hat Chancen, nutzt aber keine davon und hinten reicht dem Gegner ein Sonntagsschuss zum Dreier, zum kotzen!! In der Halbzeitpause gabs einen Grüntee, Alkohol war aufgrund der grossen Brisanz natürlich nicht im Angebot ;-) alles in allem war dieses Auswärtsevent bei RBL wirklich lang nicht so mies wie man befürchtet hatte im Vorfeld, mir fallen auf Anhieb locker eine Handvoll miesere Sachen ein in der Bundesliga. Ob ich allerdings ein zweites mal hinmuss, lass ich mal noch dahingestellt. Der Abend war dann noch sehr angenehm und amüsant, man startet im Volkshaus mit einer guten Mahlzeit und lokalem Bier, anschliessend sass man noch auf das ein oder andere Guinness im Irish Pub Killybilly, sehr zu empfehlen! Am nächsten Tag ging es mehr oder weniger verkatert zurück im IC durch den schönen Thüringer Wald, die Reiseleitung verschmeckte nochmals das Erdinger Weissbier im Bistro und fand keine Ende....Alles in allem eine schöne Tour, leider wieder mal ohne Zählbares im Gepäck. Als Kontrastprogramm sollte aber schon 3 Tage später das 2. Runden-Pokalspiel in Kaiserslautern auf dem legendären Betze auf uns warten, hierbei gabs sogar nen Auswärtssieg! Gegrüsst seien diesmal die Brüdener, die Haller Szene inklusive Schmalz und Kai T. Buchele in Leipzsch.

 

 

 

   

Mitgliederbereich